Minimalistische Fotografie

Der Minimalismus ist in der Kunst und im Speziellen in der Fotokunst eine sehr wichtige Stilrichtung. Man könnte annehmen, dass diese Sehnsucht nach dem begrenzten Informationsgehalt in den Fotografien eine Folge der heutzutage immensen Reizüberflutung ist. Zugleich ist diese „Inhaltslosigkeit“ einer der größten Kritikpunkte, die diesem Kunststil entgegengesetzt werden.

Folgende Eigenschaften beschreiben die minimalistische Fotografie:

  • Einfachheit: klar fokussiert auf ein bzw. wenige Elemente, mit Leerraum zur Isolierung des Hauptmotivs
  • Klare Komposition: klar gewählter Bildaufbau, nach ästhetischen Regeln, mit deutlichen Strukturen
  • Gezielte Farbwahl: Farben als Blickfang, durch Komplementärfarben, oder alternativ insgesamt gleichfarbig
  • Kontraste: Kontraste, Linien und Formen zur Lenkung des Blicks auf das Hauptmotiv

Erkennen Sie sich und Ihre Fotografie hier wieder? Die Bildästhetik, die durch all diese Kriterien angesprochen werden, zieht grundsätzlich den Betrachter an. Die Frage ist eher: Wie weit treiben Sie den Minimalismus?

Interessante Websites zu diesem Thema:

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s