Meine Welt der Fotografie

Kirsten Radermacher
Foto: © Elisabeth Pfahler-Scharf

Meine Welt der Fotografie ist wie eine Reise, dessen Ziel stets im Ungewissen liegt. Sie ist mal konkret, dann wieder im absoluten Wandel. Dieser Wandelungsprozess lässt mich aus einem neuen Blickwinkel reflektieren und die Fotografie vertiefen.

Ich befinde mich im ständigen Dialog – mit mir, der Fotografie, meiner Umgebung. So gibt es diese Momente, in denen ich zur Kamera greifen und fotografieren muss. Es ist eine Art innere Reaktion, die ich nicht näher erklären kann; rein intuitiv.

Die Fotografie funktioniert für mich nicht in Einzelbildern. Die Aussagekraft kann erst durch Kombination aus mehreren Bildern entstehen und wird durch den Betrachter schließlich vollständig. So endet die künstlerische Arbeit für mich nicht mit dem Prozess des Fotografierens sondern ist auch ebenso stark bestimmt durch das Sichten meines persönlichen Fotoarchivs und das Kombinieren von Bildern zu einzelnen Werken.



 

%d Bloggern gefällt das: